Korridor zur Wohnung

Neuschwanstein, Korridor zur Wohnung im 3. Obergeschoss – Foto: Kunstverlag Franz Hanfstaegl, 1900

Der Korridor zur königlichen Wohnung im 3. Obergeschoss von Neuschwanstein wird von der von Wilhelm Hauschild geschaffenen farbenprächtigen Bildgeschichte der Sigurd-Sage bestimmt. Den Korridor betritt man durch eine mit farbig bemalten Glastür, die die Wappen Bayern, der Pfalz und von Schwangau trägt. Die Gurtbänder der Gewölbe sind mit Ornamenten versehen. Kronleuchter wurden mit Schwanenmotiven versetzt. Auch die Polster der Bänke tragen Schwanenmotive. Die Holzvertäfelung des Mauersockels ist reich geschnitzt. Rote Vorhänge säumen die Zugängen zu den Räumen, in die Motive von tieren eingewebt wurden.

Bildprogramm des Vorplatzes zur königlichen Wohnung

  1. Sigurd bei Gripir ist entsetzt über die unheilvolle Weissagung.
  2. Das Schwert Gram wird vom Zwerg Regin aus dem zerbrochenen Schwert von Sigmund geschmiedet.
  3. Sigurd kämpft mit dem Drachen Fafnir.
  4. Sigurd reitet durch die Lohe und weckt Brünhilde aus dem Zauberschlaf.
  5. Gudrun reicht Sigurd den Vergessenheitstrank.
  6. Gudrun wartet auf die Rückkehr Sigurds.
  7. Brünhilde verspottet Gunar wegen der Ermordung Sigurds.
  8. Gudruns Klage über den Tod Sigurds.
  9. Die Leichen von Sigurd und Brünhilde werden auf dem Scheiterhaufen verbrannt.

 

Wandbilder aus der ältesten Siegfriedsage, wie sie die Edda überliefert, schmücken die Langseiten. Schwarze eiserne Kronleuchter in Form eines gewaltigen Reifes, an welchem Schwände angebracht sind, hängen von der holzgetäfelten Decke. Die erste Tür links öffnet das Dienst-, Audienz- oder Ministerzimmer.

Adolph Graf von Westarp, 1887